Ich hatte euch ja angekündigt, keine Geschichten aus einer aktuellen Beziehung zu schreiben. Aber was wären Regeln ohne gebrochen zu werden??? Also jetzt viel Spaß beim Lesen!!!

 

EG: Der Traum

Heute Morgen bin ich wieder recht spät aufgewacht. Mein Schatz hat komischerweise noch tief und fest geschlafen. Ganz untypisch für ihn. Aber noch etwas anderes hat mich verwirrt: Er hat nicht nur ganz unschuldig neben mir geschlafen!

Sein Hand lag erst auf meiner Schulter und suchte sich langsam und zärtlich ihren Weg zu meinem Bauch. Dort verharrte sie etwas und fing dann mit einer Massage an. Dann glitt sie langsam in meinen Schritt und streichelte mich dort liebevoll. An Schlaf konnte ich jetzt nicht mehr denken. Ich wurde von Minute zu Minute geiler. Doch plötzlich war seine Hand weg. Jetzt liebkoste sie meinen Busen. Wollte mein Schatzi mich ärgern??? Als ob er Gedanken lesen konnte, wanderten seine Finger wieder zurück, in Richtung Schritt. Aber diesmal wurde er unter meinem Slip verwöhnt. Oh mein Gott, tat das gut! So könnte jeder Sonntag anfangen!

Nach viel zu kurzer Zeit verließ seine Hand diese Position. Mein Schatz drehte und räkelte sich. Sollte dieses Lust-Spiel am Sonntag morgen schon zu Ende sein???

Nein! Denn er machte Anstalten, sich auf mich legen zu wollen. Also bin ich in die Mittedes Bettes gerutscht, da sonst womöglich jemand aus dem Bett (nur 1 Meter breit) gefallen wäre - das wollte ich nicht riskieren... So lag er schließlich auf mir, sein bestes Stück zwischen meinen Beinen. Aber denkt ja nicht, dass er nur kuscheln wollte. Nein! Er rutschte auf mir hin und her, eine Hand unter meinem Slip... Ein Orgasmus jagte den nächsten... "Nur nicht laut losschreien, sonst ist der Spaß vorbei" dachte ich mir. In diesem Augenblick aber  suchten seine Hände das Freie, er stieg von mir herunter  und legte sich wieder neben mich. Seine Hand wanderte wieder zwischen meine Beine, verwöhnte mich dort. Dann zurück zum Busen, den sie liebekoste und massierte. Und zu guter Letzt zu meinem Bauch. Doch da wuruchte meinen Bauchnabel und fing da an, mich zu kitzeln.de ich leider nicht so liebevoll verwöhnt: Ersuchte meinen Bauchnabel und fing da an, mich zu kitzeln. Ich fing an, mich leicht zu wehren, doch das ignorierte er... Nach einigen Minuten nahm mein Schatz schließlich seine Hand von meinem Bauch und nahm mich liebevoll in den Arm, wo ich dann schließlich auch wieder einschlief.

Eine Stunde später wachte mein Süßer endlich (?) auf und weckte mich zärtlich, nachdem er den Frühstückstisch gedeckt hatte. "Guten Morgen! Na, wie hast du geschlafen? Was Feines geträumt?" habe ich ihn ganz frech gefragt. "Ich habe gar nichts geträumt. Nur tief und fest wie ein stein geschlafen." - "Für einen Stein warst du aber ziemlich aktiv... und er auch" und fuhr meinem Schatz ganz keck unter seine Shorts ...